Hafenrummel goes Music #4

Am 16 November um 20.00 Uhr

THE JOSIE WHITE REVIVAL BAND", die im November 2016 ihr 25-jähriges Bestehen feierte, macht seit 1991 irische und amerikanische Musik - Songs und Instrumentals. Ab und zu gibt es von Bluegrass, Rock, Pop, Swing, Blues oder Jazz infizierte Saitensprünge. Neben irischen Klassikern wie „Whiskey in the Jar“, „Dirty Old Town“ oder „Molly Mollone“ und etlichen Instrumentalstücken wie Jigs, Reels, Polkas, Barndances und Hornpipes, werden außerdem auch Songs von Bob Dylan, den Beatles, Johnny Cash, Queen oder Pink Floyd gegen den Strich gebürstet. Bei Live-Auftritten gibt es zu den einzelnen Stücken stets kleine Anekdoten und Geschichten, die nicht nur lustige und hintergründige Informationen liefern, sondern auch die augenzwinkernde Herangehensweise der Band an ihre Musik charakterisieren. Mitsingen und Mitklatschen des Publikums sind ausgesprochen erwünscht, so lange die passende Tonart und der richtige Takt gefunden werden. 
Der Name der Band geht zurück auf einen irischen Fiddler aus Ardara / County Donegal, der Willie Burger in den frühen 70er Jahren inspiriert hat, irische Musik zu machen. Mit Bernd Vogelei und Jürgen Schöffel kamen in den Jahren 1990/91 zwei Musiker hinzu, die weitere musikalische Einflüsse und Instrumente mitbrachten und den heutigen Sound der Band prägten. Mit dem etwas außergewöhnlichen Bandnamen wollen die Musiker an den alten Fiddler erinnern, der im Jahr 1979 an den Folgen seines Lebens verstarb. Wenn genügend Platz vorhanden ist, wird ihm zu Ehren ein extra Stuhl auf die Bühne gestellt. Ende des letzten Jahrhunderts erfuhr Willie Burger bei einem Irlandbesuch - nicht nur zu seiner eigenen Überraschung - dass Josie eigentlich James Josie McHugh hieß und gar nicht „White“. Und so basiert der Bandname eigentlich auf einem Irrtum - eine weitere lustige Geschichte, sehr zum Vergnügen des Publikums.